Kommentar

Aktuelle Situation

Lange war es auf der Seite still. In digitalen Zeiten gilt es, aktuell zu bleiben und immer wieder neues Material der Maschine zu füttern. Mit einem Umzug in eine neue Stadt, geschlossener Kita und durchaus einiges an Arbeit gestaltet sich das schwierig.
Darunter finden sich weiterhin Interviews, mehrere auch zur Corona-Krise. Da befinden wir uns bereits in medias res: Wenn die ganze Welt ihre Einschätzungen und Ratschläge, Kommentare wie auch Statements zu Corona gibt, soll ich mich dem anschließen? Ist alles schon gesagt und ich füge nur eine weitere persönliche Meinung hinzu? Da ich eine Webseite eingerichtet habe, bin ich in der Lage, etwas zur Lage zu sagen. Muss ich das? Sicher nicht. Einige versuchen sich zu isolieren, im zweifachen Sinne: Isolation aufgrund der verordneten Beschränkungen und nochmals Isolation von der Isolation der Anderen. Sie bleiben zuhause, aber informieren sich nicht, verschließen sich den Medien und sind.

Autoren kennen das sicher: Irgendwo im Wohnzimmer, im Regal etwas hinten, warten noch viele erworbenen Bücher. Ein begonnener Artikel wurde nie weitergeschrieben, weil die Arbeit, der eigentliche Job bzw. der Nebenjob und die Familie nach Aufmerksamkeit verlangte. Dann kam

Corona

und Außenreize nahmen ab. Plötzlich wurde der Autor nicht versucht, die Lesungen der Kollegen zu besuchen, auf Konzerte zu pilgern oder sonstige Ablenkungen einzugehen. Die

Eremitage

wurde ausgerufen.
So viel wie in den letzten Wochen habe ich lange nicht mehr gelesen. Die Resultate sollten bald sichtbar sein. Auch hier soll es weitergehen. Ab und zu abtauchen, hilft, die Brille zu putzen und den Fokus neu einzustellen. Danke für die Geduld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.