200 Jahre Frankenstein

Am 1. Januar 1818 erschien Mary Shelleys Roman Frankenstein, noch ohne Verfasserangabe.

200 Jahre sind vergangen und einen zweiten Menschen zu schöpfen, dieser Traum ist noch nicht verschwunden. Das Frankenstein-Monster, das häufig mit seinem Schöpfer namensgleich gesetzt wird, wurde aus Leichenteilen gebildet. Der Blitz brachte die belebende Kraft.
Heute sind es vielleicht eher Maschinen, die aus unbelebten Teilen eine eigene Intelligenz entwickeln. So der Plan mancher Robotiker. Einige der Frankenstein-Roboter sind den Menschen verdächtig nahe, nur das so genannte „unheimliche Tal“ trennt sie nicht von der Höhe der menschlichen Intelligenz.,

Zu dem Thema entsteht derzeit ein Artikel. Nach VÖ wird hier selbstverständlich ein Link gesetzt werden.

Happy Birthday Dr. Frankenstein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.